Nachhaltigkeit bei Stockmeyer

Philosophie

Langfristige Planung hat bei Stockmeyer Tradition. Unsere ganzheitliche Nachhaltigkeitsstrategie zielt darauf ab, unsere Ressourcen zu schonen und unsere Mitarbeiter auf unserem Weg einzubinden. Nachhaltigkeit ist für uns Teil unserer Identität als Unternehmen, das seit über 100 Jahren Spitzenqualität herstellt.

Stockmeyer ist Teil der heristo aktiengesellschaft und somit verpflichten wir uns zu der Einhaltung der Philosophie unseres Mutterkonzerns.

Nachhaltigkeit

Wir verstehen Nachhaltigkeit als kontinuierlichen Verbesserungsprozess. Wir wollen gemeinsam mit unseren Beschäftigten, Geschäftspartnern und Anspruchsgruppen unsere Bemühungen zur Nachhaltigkeit aktiv vorantreiben. Mit der Zertifizierung nach dem ZNU-Standard „Nachhaltiger Wirtschaften“ im Jahre 2020 haben wir unsere Nachhaltigkeitsbemühungen systematisiert und weiterentwickelt. Wir stellen damit unsere ganzheitliche Verantwortung für Natur, Mensch und Wirtschaft in den Focus.

Gesellschaftliche Werte wie Menschenrechte, Arbeitsethik, Umweltschutz und die Bekämpfung von Korruption, das Einhalten von nationalen sowie internationalen Gesetzen, Vorschriften und Standards sind uns eine selbstverständliche Verpflichtung.

Wir wollen einen Beitrag zur Erreichung der globalen Nachhaltigkeitsziele, besser bekannt als „Sustainable Development Goals“ leisten und fühlen uns als Lebensmittel­produzent ganz besonders den nachfolgenden Zielen verpflichtet:

· Ziel  3:    Gesundheit und Wohlergehen
· Ziel  8:    Nachhaltig wirtschaften als Chance für alle
· Ziel 12:  der Sorgfalt für nachhaltigen Konsum und eine nachhaltige Produktion verpflichtet

Wirtschaftliche Nachhaltigkeit

  • Bei unserem primäreren Rohstoff Fleisch nutzen wir zu über 95 % Fleisch aus der Lieferkette des QS Systems. Dadurch erreichen wir einen höheren Standard und sichern die Lieferkette ab.
  • Darüber hinaus machen wir Verbrauchern zusätzliche Angebote: VLOG (Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e.V.), Deutscher Tierschutzbund, BIO und Produkte mit regionaler Fleischherkunft bei unserer Marke frohNatur. Gemeinsam mit dem Handel wollen wir diese Angebote stetig ausweiten.
  • Der durchschnittliche Anteil an Palmöl an unseren Produkten beträgt heute schon unter 0,5 %. Das eingesetzte Palmöl ist zu 100 % segregated RSPO zertifiziert.
  • Gemeinsam mit unseren Lieferanten setzen wir auf langfristige Partnerschaften. Stockmeyer verpflichtet sich zur Einhaltung aller nationalen Gesetze sowie den Konventionen der International Labour Organisation und dem United Nations Global Compact. Alle unsere Lieferanten verpflichten sich zu der Einhaltung eines Verhaltenskodex.
  • Die Minimierung von Lebensmittelverschwendung durch Produktionsverluste und Überproduktion gehört zur Nachhaltigkeitsstrategie.Um das hochwertige Produkt nicht zu verschwenden, nutzen wir, in Abstimmung mit unseren Kunden, zum einen unseren eigenen Werksverkauf und zum anderen spenden wir an die lokalen Tafeln.

Das sind unsere nachhaltig, wirtschaftlichen Ziele:

  • Wir planen langfristige Investitionen in unseren Produktionsstandort, auch um die Energieeffizienz zu verbessern.
  • Wir wollen unseren internen Papierverbrauch bis Ende 2022 um 20 % gegenüber 2018 reduzieren.

Soziale Nachhaltigkeit

  • Unser Miteinander im Unternehmen gestalten wir maßgeblich unter der Einhaltung unserer Werte „fair – verlässlich – innovativ“. Diese gelten für alle Mitarbeiter vom Praktikanten bis zum Geschäftsführer.
  • Wir sind ein inhabergeführtes Familienunternehmen. Wir planenlangfristig. Schon heute bilden wir für unsere Zukunft aus und planen vorausschauend. Sowohl in der Produktion als auch in der Verwaltung setzen wir auf Nachwuchs und nicht selten erreichen unsere Auszubildenden Spitzennoten.
  • Durch die bedarfsgerechte Einrichtung von Arbeitsplätzen sind wir in der Lage, auch schwerbehinderten Personen Arbeitsplätze anzubieten. Unsere derzeitige Schwerbehindertenquote liegt bei 7,2 Prozent. Damit liegen wir um 5 Prozent über der gesetzlichen Pflichtquote.
  • Unsere Mitarbeiter bringen sich ein. Jeder Mitarbeiter kann Vorschläge zu Verbesserungen einreichen und bei der Umsetzung unterstützen.
  • In der Region unterstützen wir freiwillige Feuerwehren, das Deutsche Rote Kreuz und mehrere Sportvereine.

Das sind unsere nachhaltig, sozialen Ziele:

  • Wir investieren in die Gesundheit unserer Mitarbeiter. In 2020 werden wir ein systematisches Gesundheitsmanagement implementieren. Ziel ist es, auch in Zukunft unsere Krankenquote unter dem Branchendurchschnitt von 5,4 % in 2018 zu halten. Dies gelingt uns seit Jahren sehr erfolgreich.
  • Die Heinrich-Stockmeyer-Stiftung verfolgt ausschließlich und umittelbar gemeinnützige Ziele. Zweck der Stiftung ist die Förderung und Unterstützung jeglicher Art von wissenschaftlicher Lebensmittelforschung im Interesse sicherer Nahrungsmittel.

Ökologische Nachhaltigkeit

  • Wir verbessern kontinuierlich unsere Energieeffizienz. Unser Energiemanagement ist seit 2013 nach der Norm ISO50001 zertifiziert.
  • Seit 2017 betreiben wir an unserem Produktionsstandort unser eigenes Blockheizkraftwerk. Somit nutzen wir eine effiziente Klimaschutz-Technologie für die Strom- und Wärmeversorgung unserer Produktion.
  • Anfallende Wertstoffe trennen wir systematisch und führen sie dem Recyclingprozess zu. Dies gilt sowohl für Produktion als auch für die Verwaltung.

Das sind unsere nachhaltig, umweltbezogenen Ziele:

  • Klima/Energie: Senkung des spezifischen Energieverbrauchs Strom und Erdgas um jeweils 1,5 % bis Ende 2020 auf Basis 2016.
  • Verpackungsmaterialien reduzieren wir im Rahmen unserer Möglichkeiten. Aufgrund fehlender Alternativen setzen wir zum jetzigen Zeitpunkt auf die Reduktion bewährter Verpackungsmaterialien. Dabei steht Produktsicherheit für uns an erster Stelle.